Wie funktioniert Instagram Reels?

Du bist ein aktiver Instagram Nutzer?

Dann hast du schon vor einer halben Ewigkeit (in Socialmedia Zeitjahren) die Instagram Reels entdeckt.
Nach dem Launch in den USA und ausführlichen Tests in Brasilien kam diese Funktion auch Mitte 2020 nach Europa.

Zuerst nur als Tanzvideos eingeschätzt, wird das Format nun von Creators, Unternehmen und auch Privatpersonen für unterschiedlichsten Inhalt genutzt.

Instagram Reels sind kurze Videos mit einer Länge von 15, 30 oder mittlerweile auch schon 60 Sekunden.
Hier können Filter, Effekte und Musik direkt in der Instagram App genutzt werden.
Auch ohne Videoschnitt-Kenntnisse kann man direkt in der App sein Video ins richtige Format schneiden.
Du hast drei Möglichkeiten für die Erstellung eines reels:
ein gesamtes Video am Stück aufzeichnen, einen bereits erstellten Clip aus deiner Galerie hochladen oder eine Serie von Clips erstellen.
Dabei solltst du immer darauf achten, dass das Video im Hochformat aufgezeichnet wird.
by Mario Mohar
Deine IG Reels kannst du in deiner Story teilen, eine Vorschau vom Video in deinem Feed veröffentlichen oder auch direkt an einen IG Kontakt senden.
Instagram hat in deinem Profil einen eigenen Tab für Reels, der erscheint sobald du das erste Reel veröffentlicht hast oder einen Entwurf erstmal abgespeichert hast.
Auf der Entdecken-Seite werden zwischen Bildern und Videos jetzt auch Reels eingespielt oder man sucht direkt die Reels Entdecken-Seite auf.

Für Reels stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Musik: Deine Videos können mit Songs aus der Instagram Musikbibliothek, Audio von anderen Videos oder sogar deinem eigens produzierten Soundtrack untermalt werden.
  • Besondere Effekte: Reels können in Zeitlupe abgespielt oder mit einem „Green Screen” versehen werden, der dich in eine andere Szene oder Hintergrund einsetzt.
  • Angepasste Geschwindigkeit: spielt dein Video in Slow-Motion oder doppelter Geschwindigkeit ab.
  • Timer: Ein Countdown ermöglicht dir freihändiges Drehen von Reels.

IG Reels sind der absolute Reichweiten-Booster

Seit der Vorstellung von Instagram Reels findet man unzählige Artikel über den Vergleich zu TikTok, da das Reels-Konzept große Ähnlichkeiten zur den Kurzvideos von TikTok hat.

Auf beiden Plattformen können Videos im Kurzformat geteilt werden, allerdings bietet IG Reels noch bei weitem nicht so umfassende Bearbeitungseffekte an, wie es TikTok aktuell tut. Was allerdings auffällt: viele User drehen auf TikTok ihre Videos und veröffentlichen sie unverändert mit IG Reels.

Die unterschiedlichen Algorithmen führen dazu dass die Reichweite der TikTok Videos nicht vergleichbar mit den IG Reels sind.
by Iris Stelzl

Unser Fazit:

Der Vorteil von Reels ist die Einbindung in Instagram Stories, die mittlerweile von über 500 Millionen Menschen in Deutschland täglich genutzt werden. Der neue Explore Tab für Reels ist die beste Option, seine organische Reichweite auszubauen – da diese aufgrund des Instagram-Algorithmus in letzter Zeit immer wieder stark eingeschränkt wurde.

Ob Instagram Reels mit der steigenden Popularität von TikTok mithalten kann und ob sie zukünftig überhaupt die selben Zielgruppen ansprechen werden – steht noch in den Sternen und ist zu beobachten!

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.